Anspruch der Gewerkschaft gegen den Arbeitgeber auf Durchführung eines Haustarifvertrags

Kategorie: Steuern und Recht | 13. Oktober 2021

Einer Gewerkschaft steht gegen einen Arbeitgeber ein schuldrechtlicher Anspruch auf Durchführung eines zwischen ihnen geschlossenen Haustarifvertrags zu. Der Durchführungsanspruch kann durch Leistungsklage geltend gemacht werden und ist auf die bei dem Arbeitgeber beschäftigten Mitglieder der Gewerkschaft begrenzt. So das BAG (Az. 4 AZR 403/20).

Weitere Informationen

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Sie erreichen uns

Emden 0 49 21 / 9 18 49 10

Hannover 05 11 / 30 79 00

Wir erarbeiten individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen.

Kontakt

News

Überbrückungshilfe III Plus bis zum 31.12.2021 . . . ...

Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III Plus bis zum 31.12.2021 . . . ... [weiterlesen]

Auch krankheitsbedingte Kündigungen sind Massenentlassungen . . .

Das LAG Düsseldorf hat der Kündigungsschutzklage des Klägers ebenso wie . . . ... [weiterlesen]

EEG-Umlage 2022 sinkt auf den niedrigsten . . . ...

Am 15.10.2021 haben die Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage für . . . ... [weiterlesen]

Archiv