Auswahlentscheidung zur Besetzung der Vizepräsidentenstelle am Bundesfinanzhof muss neu getroffen werden

Kategorie: Steuern und Recht | 15. Oktober 2021

Das VG München hat den Eilanträgen dreier Bewerberinnen und Bewerber für die Vizepräsidentenstelle am BFH stattgegeben. Der Bundesrepublik Deutschland wurde untersagt, diese Stelle mit der vorgesehenen Bewerberin zu besetzen, bis eine neue Auswahlentscheidung für den Posten getroffen worden ist (Az. M 5 E 21.1208, M 5 E 21.1307, M 5 E 21.1388).

Weitere Informationen

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Sie erreichen uns

Emden 0 49 21 / 9 18 49 10

Hannover 05 11 / 30 79 00

Wir erarbeiten individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen.

Kontakt

News

Überbrückungshilfe III Plus bis zum 31.12.2021 . . . ...

Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III Plus bis zum 31.12.2021 . . . ... [weiterlesen]

Urlaubsberechnung bei Kurzarbeit . . .

Fallen aufgrund von Kurzarbeit einzelne Arbeitstage vollständig aus, ist dies . . . ... [weiterlesen]

Trotz psychischer Belastung wegen häuslicher Quarantäne . . . ...

Eine häusliche Quarantäne kann zu psychischen Belastungen führen. Das Landgericht . . . ... [weiterlesen]

Archiv