"DIE PARTEI": Kein falscher Rechenschaftsbericht 2014

Kategorie: Recht | 22. September 2017

„DIE PARTEI“ hat entgegen der Annahme der Bundestagsverwaltung für das Jahr 2014 keine unrichtigen Angaben im Rechenschaftsbericht gemacht. Sie muss daher weder Mittel der staatlichen Parteienfinanzierung zurückzahlen noch eine Strafzahlung leisten. Das hat das VG Berlin entschieden (Az. VG 2 K 413.16).

Weitere Informationen: "DIE PARTEI": Kein falscher Rechenschaftsbericht 2014

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Sie erreichen uns

Emden 0 49 21 / 9 18 49 10

Hannover 05 11 / 30 79 00

Wir erarbeiten individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen.

Kontakt

News

Solarpaket I tritt am 16.05.2024 in . . .

Das sog. Solarpaket I wurde im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt . . . ... [weiterlesen]

Die Testamentsgestaltung – Steuerliche Fallstricke . . .

Die Testamentsgestaltung ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachlassplanung und kann . . . ... [weiterlesen]

Auch nicht essbare Wursthüllen und Verschlussclipse . . . ...

Das OVG Nordrhein-Westfalen entschied, dass auch nicht essbare Wursthüllen und . . . ... [weiterlesen]

Einsichtnahme in die Patientenakte und Vererblichkeit . . . ...

Der Anspruch von Patienten auf Einsichtnahme in die Patientenakte soll . . . ... [weiterlesen]

Archiv