Namensänderung zu Lasten des Vaters fehlerhaft

Kategorie: Recht | 26. Juli 2017

Laut VG Koblenz darf der aus den Nachnamen des Vaters und der Mutter bestehende Familienname eines Kindes nicht ohne Weiteres auf den Nachnamen der Mutter geändert werden. Die Beibehaltung des Namensbandes zwischen der Tochter und dem Vater sei für die Persönlichkeitsentwicklung und spätere Selbstfindung förderlicher als dessen Durchtrennung (Az. 1 K 759/16.KO).

Weitere Informationen: Namensänderung zu Lasten des Vaters fehlerhaft

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Sie erreichen uns

Emden 0 49 21 / 9 18 49 10

Hannover 05 11 / 30 79 00

Wir erarbeiten individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen.

Kontakt

News

Grundsteuerreform 2022 . . .

Vor Kurzem haben Sie uns Ihr Schreiben der Finanzverwaltung mit . . . ... [weiterlesen]

Transparenzregister – Wegfall der Mitteilungsfiktion . . .

Das Transparenzregister wurde mit dem Geldwäschegesetz (GwG) im Jahr 2017 . . . ... [weiterlesen]

Mehr Entlastung für den Betrieb kleiner . . . ...

Der DStV setzt sich für eine stärkere steuerliche Entlastung beim . . . ... [weiterlesen]

Deutsche Unternehmen haben keine Zeit für . . . ...

Etablierten Unternehmen mangelt es oft an Tech-Know-how und Erfahrungen im . . . ... [weiterlesen]

Archiv