Staatsgerichtshof Hessen gibt Grundrechtsklage statt

Kategorie: Recht | 16. August 2017

Wenn der VGH Hessen durch übermäßig strenge Handhabung der Berufungszulassungsvorschriften den Anspruch auf gerichtliche Durchsetzung des materiellen Rechts unzumutbar verkürzt, ist durch die Nichtzulassung der Berufung das Grundrecht auf effektiven Rechtsschutz aus Art. 2 Abs. 3 der Hessischen Verfassung verletzt. So entschied der Staatsgerichtshof Hessen (Az. P. St. 2609).

Weitere Informationen: Staatsgerichtshof Hessen gibt Grundrechtsklage statt

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Sie erreichen uns

Emden 0 49 21 / 9 18 49 10

Hannover 05 11 / 30 79 00

Wir erarbeiten individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen.

Kontakt

News

Grundsteuerreform 2022 . . .

Vor Kurzem haben Sie uns Ihr Schreiben der Finanzverwaltung mit . . . ... [weiterlesen]

Transparenzregister – Wegfall der Mitteilungsfiktion . . .

Das Transparenzregister wurde mit dem Geldwäschegesetz (GwG) im Jahr 2017 . . . ... [weiterlesen]

Elektronische Übermittlung von Schriftstücken . . .

Seit dem 01.01.2022 müssen Anwälte ihre Anträge und Schreiben an . . . ... [weiterlesen]

Vorlage der Abgeltungsteuer an das Bundesverfassungsgericht . . . ...

Das FG Niedersachsen hatte eine Entscheidung des BVerfG darüber eingeholt, . . . ... [weiterlesen]

Archiv