Zur Haftung von Internetplattformen für urheberrechtsverletzende Inhalte

Kategorie: Steuern und Recht | 22. Juni 2021

Beim gegenwärtigen Stand des Unionsrechts erfolgt seitens der Betreiber von Internetplattformen grundsätzlich keine öffentliche Wiedergabe der urheberrechtlich geschützten Inhalte, die von Nutzern rechtswidrig hochgeladen werden. So entschied der EuGH (Rs. C-682/18 und C-683/18).

Weitere Informationen

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Sie erreichen uns

Emden 0 49 21 / 9 18 49 10

Hannover 05 11 / 30 79 00

Wir erarbeiten individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen.

Kontakt

News

Bundesregierung verlängert Überbrückungshilfen bis September 2021 . . .

Die Bundesregierung verlängert die Überbrückungshilfen für betroffene Unternehmen und Soloselbstständige . . . ... [weiterlesen]

Rückerstattungen der Brennelementesteuer . . .

Nachdem das BVerfG die Kernbrennstoffsteuer für verfassungswidrig erklärt hatte, musste . . . ... [weiterlesen]

Erfolglose Verfassungsbeschwerden gegen einzelne Vorschriften des . . . ...

Das BVerfG hat mehrere Verfassungsbeschwerden nicht zur Entscheidung angenommen, die . . . ... [weiterlesen]

Archiv